„Ich hab schon wieder Hendl-Gusto!“

Ulis „Ich hab schon wieder Hendl-Gusto!“ Rezepte

 

Nachdem meine zwei Jungs ( 9 & 7) nur mehr „Brandner-Hendeln“ wollen, darf ich nirgends mehr Hünchen (auch keine Teile, Haxn oder Brust) kaufen!

Also gibt es bei uns nur mehr Eurer Vögel und die machen wir wie folgt.

 

Dosenhendl – unbedingt am Holzkohle-Griller (schmeckt besser!); in die Grilldose (Aufsteckgestell für Hendl – gibt’s im Handel) ca. 250ml Bier und Gartenkräuter einfüllen, Hänchen mit Grillgewürz (je nach Geschmack – wir bevorzugen die fertige Gewürzmischung vom Hofer) einreiben und auf die Dose stecken.

Mit einem Kerntemperaturmesser versehen und in den gut vorgeheizten Griller stellen – ca. 1 Std. 15 Min (je nach Kerntemp.)

Dazu gibt’s von Ofengemüse, Reis bis zu Kartoffeln alle möglichen Beilagen UND ein kühles Bierchen – PERFEKT!

 

Im Backrohr – das Henderl einfach (je nach Geschmack – wir bevorzugen die fertige Gewürzmischung vom Hofer) mit Gewürzmischungen einreiben und ins kalte Backrohr schieben (Heißluft 200°C); unbedingt ein tiefes Backblech darunter stellen/einschieben und darauf ca. 250ml Suppe gießen.

Ca. alle 15 Min das Vogerl mit Olivenöl bepinseln – das abtropfende Fett und die Suppe ergeben eine leckere Soße!

Nach ca. 45 Min die Temperatur auf 175°C reduzieren und noch ca. 30 Min fertig garen (eventuell mittel Kerntemp. Prüfen)

Zusätzlich kann man zerteiltes Wurzelgemüse (Beilage) während den letzten 30 Min in die Soße geben und weich garen.

Sehr lecker ist die knusprige, leicht salzige Haut!

 

 

Wir sagen DANKE für die tollen Rezepte!!